Mo, 10.05.2021 19:30Uhr

ABGESAGT: Bücherverbrennung: Der Tod hat nicht das letzte Wort

Lesung mit Musik


Veranstaltungsort

Stadtbibliothek

Stadtbibliothek
Kornhausplatz 1
73033 Göppingen
Telefon (07161) 650-9611

Kurzbeschreibung

Ilona Abel-Utz stellt jüdische Autoren vor und werden musikalisch begleitet mit Klezmer Musik von Thomas Reil und Siggi Köster dem Duo Barrique


Beschreibung

Die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 war das Fanal, das den späteren Holocaust vorbereitete. Und auch heute nehmen wir Europa-weit (wieder) einen anwachsenden Antisemitismus wahr. Dem treten wir entgegen, um uns bei dieser Lesung ausschließlich auf jüdische Autoren zu konzentrieren. Wir wollen daran erinnern:
„…dort wo man Bücher verbrennt,
verbrennt man auch am Ende Menschen.“
Heinrich Heine (1797-1856)
Ilona Abel-Utz stellt Autorinnen jüdischer Abstammung , u.a. Gertrud Kolmar, Irmgard Keun, Else Jerusalem, in den Mittelpunkt. Das duo barrique (Thomas Reil, Klarinette und Siggi Köster, Akkordeon) übernimmt die musikalische Untermalung u.a. mit Klezmer-Musik.

Eintritt frei, Spenden erwünscht für den Erhalt des jüdischen Museums in Jebenhausen

Veranstaltet von der Evangelische und Katholische Erwachsenenbildung, VHS, dem Haus der Familie, der Stadtbibliothek und dem Kulturreferat Göppingen


Veranstalter

Evangelische Erwachsenenbildung

Evangelische Erwachsenenbildung
Pfarrstr. 45
73033 Göppingen
Telefon (07161) 9636712

Kategorie(n)

  

Kontakt

Allgemeine Anfragen:
07161/650-9605
Mail:
stadtbibliothek(at)goeppingen.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 - 19 Uhr
Mittwoch: 10 - 19 Uhr
Donnerstag: 10 - 19 Uhr
Freitag: 10 - 19 Uhr
Samstag: 10 - 13 Uhr